• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Ev. Jugend auf großer Fahrt - "Nach Paris...!"

Auch in diesem Herbst war eine Gruppe „ Kellerkinder “ , der Evangelischen Jugend Westerland, unter Leitung von Pastor Christoph Bornemann wieder auf großer Fahrt. Paris sollte d as Ziel sein – europä ische Metropole, Kunststadt, Schmelztiegel der Völker, romantische Stadt der Liebe ... Zumindest von Letzterem war nur auf dem Montmartre rund um die berühmte Kirche Sacre Coeur no ch etwas zu sp üren, ansonsten war der erste Eindruck von der Stadt: groß, laut, hektisch ... Doch daran gewöhnt man sich bald, und dann bieten sich dort schier unerschöpflich Erlebn ismöglichkeiten und Sehenswü rdiges! Natürlich Notre Dame – sehr schade, dass ein Zugchaos auf der Hinfahrt dafür sorgte, dass die Gruppe erst nach einer Zwangsübernachtung in Frankfurt in Paris eintraf; zu spä t f ür die sonntägliche gregorianische Messe am Vormittag, die fest auf dem Programm gestanden hatte. Denno ch ist die Kathedrale in Größe, Wucht und Alter überwältigend – ein Ort zum Staunen! Eine Bootsfahrt auf der Seine zeigte in zwei Stunden die wichtigsten Sehenswürdi gkeiten vom Wasser aus, bevor dann der Besuch im Museè Grevin anstand – das vielleicht schönste, weil lebendigste Wachsfigurenkabinett Europas mit einer grandiosen Lichtinstallation z u Beginn, die noch aus dem 19.Jahrhundert stammt. Im Grevin konnte es schon passieren, dass man ein e Person ansprach, um dann zu merken, dass sie aus Wachs war ... Die großen Boulevards luden natürlich zum Bummeln und Schauen ein, nicht zuletzt auch zum Shoppen – wer eine Reise nach Paris unternimmt, tut gut daran, das nötige Kleingeld nicht zu vergessen. Ein naturwissenschaftliches Bildungszentrum am nördlichen Cityrand führte di e jungen Leute und erst recht den Pastor an den Rand ihrer Aufnahmekraft, so gut und intensiv waren h ier die neuesten Erkenntnisse von Physik, Mathematik, Biologie und Technologie dargestellt . Vom Trocadero herab den Blick auf den Eiffelturm – das war natürlich das Fotomotiv! Es gibt bestimmt nur wenige Orte auf der Welt wo so oft das Handy gezückt und auf den Selfiestick gesetzt wird wie dort. Den Turm selber zu besteigen war natürlich unumgänglich. Vi el Gedränge, aber ein unvergleichlicher Blick aus 300 Metern Höhe über das Häusermeer der Dreimill ionenstadt! Im Invalidendom wehte der Geist der Geschichte die Gruppe an, ebenso im bedrückend en Kriegsmuseum nebenan, das einen tiefen Eindruck hinterließ. Der Louvre mit seiner unüberschaubaren Zahl an Kunstwerken durfte im Besuchsprogramm ni cht fehlen – Hauptattraktion die Mona Lisa; aber auch andere Bilder mit religiösen Motiven fanden Beachtung und Erklärung der Bildsprache. Der anschließend Gang auf den Champs Elysees litt etwas unter der herbstliche Kälte des Tages; dafür war der Bummel durch das Quatier Latin und den ä ltesten Teil der Stadt aus römischer Zeit wieder sehr beschaulich. Vieles unternahmen die Jugendlichen auf in eigener Regie und nach eigener Planung – da gab es abends beim gemeinsamen Beisammensein zu erzählen. Das Beste aber war der fröhliche u nd aufmerksame Zusammenhalt der Gruppe untereinander, der noch einmal viele schöne Mo mente und interessante Kontakte ermöglichte – denn für diese jungen Leute war es wohl das letzte Mal vor dem Schulabschluss, dass es hieß : „ Kellerkinder auf großer Fahrt! “ Christoph Bornemann

Die Kellerkinder sagen "Tschüss"
Kellerkinder sagen „Tschüss“ Ein Doppel-Abitur-Jahrgang verabschiedet sich aus der Schule, damit meist auch von der Insel. Ein Abschied auch für die Kellerkinder. Einige von ihnen haben erzählt, warum sie dabei waren. Einmal die Woche: Keller. Und was sie so vorhaben. Kellerkind steht auf euren T-Shirts. Erzählt ...

Kinderbibelwoche 2016 im Kirchenweg
30 Kinder erleben eine spannende KinderbibelwocheOh, das ist der Hockey-Pockey-Po...Quatsch machen und toben gehörte selbstverständlich zum Programm und der "Hockey-Pockey" stand ganz oben auf der Hitliste der 30 Kinder zwischen 4 und 10 Jahren, die rund um das Gemeindezentrum im Kirchenweg eine tolle ...

Kinderferienfahrt im Sommer
Elfen und Magier im Quellengrund Leider konnten diesmal gar nicht alle mit, die gerne mit nach Kleve gefahren wären: lang war die Warteliste, denn die sommerliche Kinderferienfahrt der Kirchengemeinde ist inzwischen fast legendär, und 21 Plätze reichten nicht aus… Wie immer stand ein Thema als inhaltliche Klammer ...

„Club Nicolai“
… ist ein kirchengemeindliches Angebot für Grundschulkinder in den Räumen der hiesigen Nicolaischule nahe der Kirche. Wir singen, spielen und basteln viel; Unternehmungen und Besuche von Einrichtungen in Westerland ergänzen das wöchentliche Angebot, zu dem auch Kinder anderer Nationalitäten und Religionen ...

Biblische Geschichten in der kommunalen Kindertagesstätte
Die Kitas unseres Ortes nehmen im Rahmen ihres Bildungsauftrages unser Angebot gerne an, in regelmäßigen Abständen biblische Geschichten in die Gruppen zu tragen. Die kindgerechten, fröhlichen Präsentationen nutzen häufig  Elemente des Puppentheaters und bieten neue Kinderlieder an.

Ev. Jugend auf großer Fahrt - "Nach Paris...!"
Auch in diesem Herbst war eine Gruppe „ Kellerkinder “ , der Evangelischen Jugend Westerland, unter Leitung von Pastor Christoph Bornemann wieder auf großer Fahrt. Paris sollte d as Ziel sein – europä ische Metropole, Kunststadt, Schmelztiegel der Völker, romantische Stadt der Liebe ... Zumindest von Letzterem war ...

Die Kellerkinder in Dresden
„Kellerkinder“ in Dresden Die Osterferien nutzte eine Gruppe junger Leute für eine Woche in Dresden – „Kellerkinder“, die seit einem Jahr Mitglied der Evangelischen Jugend Westerlands sind. Und es wurden erlebnisreiche Tage! Klar, dass die Shoppingcenter der Prager Straße oder das Cineplex-Kino wichtige Ziele der ...

Ev. Naturkindergarten „Die Wurzelkinder“
Ev. Naturkindergarten „Die Wurzelkinder“Kontakt: Pastorin Anja Lochner, 04651 7884 oder per eMail

Konfirmandinnen & Konfirmanden
Konfirmandenarbeit gehört für uns zur Jugendarbeit, und wir legen uns mächtig dafür ins Zeug! Derzeit gibt es sechs Gruppen; Pastorinnen und Pastor teilen sich die Arbeit. Wir bemühen uns sehr um interessante Themenentfaltung und methodische Vielfalt. Wochenendfahrten, Aktionen und Besichtigungen gehören zum ...

„Kellerkinder“
… heißen unsere Jugendgruppen, die je wöchentlich zusammenkommen: ursprünglich lag ihr Gruppenraum einmal im Keller des Gemeindehauses…  Hauptziel der Treffen ist Austausch über Schule, Freunde, Familie, den Alltag. Aber es wird auch viel gespielt und Musik gehört, gelegentlich entstehen heiße Diskussionen.  ...

Jugendreisen
Zweimal jährlich gehen unsere Jugendlichen, auch gruppenübergreifend, auf Städtereisen in Deutschland und dem europäischen Ausland. Museen, Kirchen und andere berühmte Bauwerke sind dabei genauso Ziele wie spaßorientierte Angebote und Gemeinschaftserlebnisse. Wir waren in Berlin, Dresden, London, Paris, Krakau ...
Great new costomer Bonus Bet365 read here.
View best betting by artbetting.net
Download Full Premium themes