Mitteilung des Kirchengemeinderates der ev. Kirchengemeinde Westerland vom 18.08.22 zum „Protestcamp“ vor der Kirche St. Nicolai

Bis zum 18. August war die ev.-luth. Kirchengemeinde Westerland nach dem Versammlungsrecht verpflichtet, dem Protestcamp Raum zu geben.
Seitdem ist das Camp keine Versammlung mehr.
Die Kirchengemeinde bemüht sich in konstruktiver Kommunikation mit allen Beteiligten um Klärung. Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an das Kommunikationswerk der Nordkirche, Herrn Michael Birgden.

Mit freundlichen Grüßen

Der Kirchengemeinderat

 

 

Vorherige Mitteilung:

Mitteilung des Kirchengemeinderates der ev. Kirchengemeinde Westerland vom 6.8.22

Vor der St.Nicolaikirche hat sich am 4.August 22 ein Protestcamp gebildet.

Ca. 40 junge Leute vorwiegend aus der linken LGBTQ-Szene campieren dort und haben Transparente aufgehängt zum Thema „Transphobie“ und Gewaltfreiheit.

Die jungen Leute sind freundlich und kooperativ.

Nach dem Versammlungsrecht S-H §17 haben sie das Recht, sich dort aufzuhalten.

Das Camp ist angemeldet und bis auf weiteres vom Kreis genehmigt.

Die Kirchengemeinde ist um ein gutes Miteinander bemüht.

Mit freundlichen Grüßen

Der Kirchengemeinderat